Heroes

Ich bin eine Tragemama

von Sara Kulka

Ich bin eine typische Tragemama, mit einem typischen Tragebaby.

Meine Babytragen, erleichtern mir meinen Alltag sehr. Egal ob es der Haushalt, der Einkauf oder der Spaziergang mit meiner großen
Tochter ist. Bei meiner ersten Tochter war ich mir sehr unsicher. Daher habe sie erst mit 5 Monaten getragen, was ich heute sehr bereue.
Denn meine Kleine trage ich seit der ersten Minute und für uns beide gibt es nichts Schöneres. In meinem Bauch hat sie meinen
Herzschlag und meine Atmung gehört. Sie spürte meine Körperwärme und war einfach nah bei mir.

Jetzt, durch das Tragen, versuche ich sie so schonend wie möglich an die neue Welt zu gewöhnen. Wichtig beim Tragen ist, dass
der Rücken des Babys immer eine C Form bildet. Das heißt, wenn man darüber streichelt sollte er sich wie ein "Buckel" anfühlen.
Außerdem müssen sich die Beine in der Anhock-Spreizhaltung befinden.

Was wirklich absolut nicht empfehlenswert ist, sind Babytragen, die die Babys nach vorne richten! Da es weder für die Haltung,
noch für die Sinneswahrnehmung des Babys gut ist. Außerdem empfiehlt es sich Tragen aus Baumwolle und nicht aus Synthetik
zu kaufen.

Ich trage am liebsten in Tragen! Meine momentane Lieblingstrage ist die Kokadi Flip, außerdem finde ich die Emeibaby auch gut. 

Wer sich unsicher ist, dem empfehle ich eine Trageberatung.

Claudia

Es heißt "AnHock-Spreiz-Haltung" :-)

Katharina

Ich liebe es auch meinen kleinen in der Trage bei mir zu haben!! Habe auch eine Emeibaby und ich wüsste nicht was ich ohne machen sollte.

Jill

Hey! Hast du auch Erfahrungen mit der Manduca trage gemacht? Was hältst du von ihr?

mehr Kommentare
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.