Heroes

Veränderung

Weil ich so viel Liebe für dich habe!

Ab dem Moment, in dem wir Eltern werden, verändern sich auch unsere Ängste und Kräfte.

Wenn ich merke, dass ich mit meinen Kindern in eine brenzliche Situation gerate, werde ich unwahrscheinlich stark, obwohl ich womöglich gerade selber Angst habe und eigentlich am verzweifeln bin. Dennoch versuche ich meinen Kindern innere Ruhe und Sicherheit zu vermitteln.

Ebenso gibt es Tage, die mir als Frau und Mutter 12 Stunden und mehr abverlangen und an denen mein Körper nach Ruhe und Bett schreit. Trotzdem habe ich viele Reserven um mit meinen Kindern zu spielen und zu toben um sie einfach glücklich zu sehen.

Ich erinnere mich noch gut daran, dass ich vor meinen Kindern eine Erkältung nur schwer weggesteckt habe. Doch jetzt, obwohl ich 40° C Fieber gepaart mit Gliederschmerzen haben und kaum Luft bekomme, kann ich Kräfte mobilisieren, um für meine ebenfalls kranken Kinder da zu sein. Und obwohl ich eigentlich körperlich am Limit bin, würde ich es trotzdem schaffen die Erkältung von meinen Kindern auf mich zu nehmen, nur damit sie nicht leiden müssen.

Für mich gibt es nichts Schlimmeres als meine Kinder leiden zu sehen.  Alles was mir vor meiner Zeit als Mama wichtig war, ist jetzt, im Vergleich mit meinen Kindern, nichtig und klein.

Rückblickend muss ich mir auch eingestehen, dass ich die Sorgen, die mich vor der Zeit als Mama sehr mitgenommen haben, heute als unbedeutend betrachte. So hat eben alles seine Zeit und es ist spannend zu sehen, wie wir uns im Laufe der Jahre verändern. Jetzt sind es Ängste um die Zukunft und das Glück meiner Kinder, die mich beschäftigen und in manchen Momenten kurzzeitig lähmen.

Meine Kinder haben mir viel Verantwortung auferlegt aber gleichzeitig auch die größte Liebe geschenkt, die ich je empfunden habe.

Vre Ni

Ich liebe es von dir zu lesen❤ du sprichst mir immer aus der Seele. Danke dafür😘

mehr Kommentare
Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.